Benjamin Jaksch

Trainer | Speaker | Lernenthusiast

Referenzen

Der Großteil meiner Workshops sind Maßanfertigungen. Deswegen habe ich auch keine “Standard”-Pakete im Regal. Die Titel Transformation, Reflexion und Co-Kreation sind mögliche Beispiele, darauf möchte ich mich allerdings nicht festlegen. Ich schaue mir immer gemeinsam mit meinen Kunden den Ausgangspunkt an, an dem sich die Teilnehmer gerade befinden. Dort möchte ich sie abholen. Meistens baut sich der Workshop dann um eine konkrete Fragestellung auf, für die die Teilnehmer gemeinschaftlich für ihre Zukunft eine Antwort finden wollen.
Weil dabei immer sehr individuelle Erlebnisse herauskommen, hier ein kleiner Ausschnitt über vergangene und aktuelle Projekte. So bekommst du ein besseres Bild von meiner Arbeit.

Auswirkungen von Empowerment auf individuelle Problemlösung

Das Video bietet einen kleinen Einblick wie meine Workshops “von innen” aussehen. Bei der Siemens AG in München durfte ich einen Beitrag zum “Konzernaustausch Selbstorganisation” leisten, an dem viele Teilnehmer aus anderen Organisationen zu Gast waren.
Die Teilnehmer experimentieren und reflektieren über das Thema: “Auswirkungen von Empowerment auf individuelle Problemlösung”. Sie beleuchten das Thema durch verschiedene Übungen aus unterschiedlichen Richtungen und kommen so auf neue Ideen und Erkenntnisse.

How can we turn our Customer Relationships into real Partnerships?

Steelcase ist einer der weltweit führenden Hersteller von Büromöbeln und Office-Lösungen. Nachdem die Nutzung und die Wahrnehmung von “Raum” eine so maßgebliche Auswirkung auf unser Lernen, auf Innovation und Führung im Unternehmen hat, hat sich Steelcase in den letzten Jahren sehr stark zu einem Dienstleister für Lösungen entwickelt. Das stellt natürlich den globalen Vertrieb vor die große Herausforderung, eine Antwort auf die Frage in der Überschrift zu finden. Dafür habe ich einen ganztägigen Workshop gestaltet, in dem das globale Vertriebsteam dieser Fragestellung auf den Grund gehen konnte. Und wie es für meine Workshops üblich ist, haben sie sich dieser Fragestellung mittels Bewegung genähert. Im Vorfeld hatte ich bereits Lisa Glassner, die Leiterin der Abteilung, für meinen Podcast zum Thema “Zukunft der Arbeit” zu Gast.

No Limits: Nutze Deine Chancen

Berufsstart für junge Erwachsene

Für den Münchner Verein Dein München e.V. arbeite ich mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen am optimalen Einstieg ins Berufsleben und helfe ihnen dabei, ihre Chancen zu verbessern. Auch hier verwende ich als Methodik sehr viel Bewegung.

Ab jetzt nur noch motiviert! Lerne mit Parkour deine Motivation zu beherrschen.

Motivationsworkshop für Auszubildende

Besonders am Montagmorgen kannst du es oft beobachten: Menschen sind nicht immer und überall zu allem motiviert. Warum ist das so? Was steckt denn eigentlich hinter Motivation? Wie kann ich meine eigene Motivation wirklich beeinflussen? Und was ist eigentlich Willenskraft?
Diesen Workshop biete ich über das Goldhofer Kolleg den Auszubildenden in Allgäuer Firmen an. Dort verbinde ich Parkour mit einigen sehr wichtigen Erkenntnissen aus der Motivationspsychologie, um das Thema Motivation am eigenen Leib erfahren zu können.