Benjamin Jaksch

Lerncoaching | Training | Lernkultur

Lerncoaching: Ein ganzheitlicher, nachhaltiger Ansatz

Humans are naturally curious learning organisms.

Sir Ken Robinson

Wir lernen jeden Tag ganz automatisch dazu. Dagegen können wir uns gar nicht wehren. Nur was wir lernen, darauf haben wir oft keinen Einfluss. Was wäre, wenn wir selbst die Verantwortung für unseren eigenen Lernprozess übernehmen würden? Wenn wir den Prozess selbst organisieren und selbst steuern?

Im Lerncoaching zur eigenen Lernstrategie

Wir haben innerhalb weniger Sekunden Zugriff auf beinahe alle Informationen und Daten, die die Menschheit aktuell besitzt. Doch wie wird aus Information schließlich Wissen – und wie entwickelt sich Wissen zu echter Kompetenz? Im Lerncoaching helfe ich Einzelpersonen dabei, ihren eigenen Lernprozess zu durchleuchten. Wie kann ich mir eine Routine dafür entwickeln? Wie komme ich Schritt für Schritt vorwärts, anstatt mich im Kreis zu drehen?

Wen betrifft Lerncoaching?

Wann hattest du zuletzt den Wunsch, dich weiterzuentwickeln? Egal ob es darum geht, besser im Präsentieren zu werden, eine authentischere Führungskraft zu sein oder stressfreier zu leben – die Antworten auf all diese Fragen finden wir mittlerweile selbst. Aber wie kann aus dieser Information Wissen werden? Und wie lerne ich, das Wissen kontextbezogen anzuwenden? Das ist die Grundlage für jede Kompetenz. Im Lerncoaching entwickelst du dir deine eigene Herangehensweise an ein Thema, an einem expliziten Beispiel. Lerncoaching betrifft also jeden, der seinen eigenen Lernprozess bewusst und nachhaltig gestalten möchte.

Ein ganzheitlicher Ansatz für Lerncoaching

Jede Fachperson, die Menschen berät, therapiert oder erforscht, ohne den Körper mit einzubeziehen, sollte eine Erklärung für dieses Manko abgeben müssen.”

Gerald Hüther

Körperliche Bewegung hilft uns dabei, bewusstes Beobachten zu üben. Wenn wir im Lerncoaching an Lösungen arbeiten, brauchen wir ein Gespür für die “kleinen Dinge”. Ein Bewusstsein für unsere ganz individuelle Reaktion und Emotion in bestimmten Situationen. Wenn wir unseren Körper bewegen, können wir das bewusst üben.

Lerncoaching in Bewegung
Körperliche Bewegung hilft uns dabei, auch im Lerncoaching echte Erfahrung zu machen.

Vom Lerncoaching zur Lernkultur

Wenn sich mehrere Menschen zu einer Gruppe oder Organisation zusammenschließen, um gemeinsam zu arbeiten, zu wirtschaften oder auch nur Spaß zu haben, entwickelt sich automatisch eine Kultur.

Die verschiedenen Ausprägungen unserer Kultur – egal ob Lernkultur, Unternehmenskultur, Fehlerkultur – wird immer in Form von menschlichem Verhalten sichtbar. Unser Verhalten ist auch die einzige Dimension, die Lernkultur wirklich greifbar macht. Wie gehen wir mit Fehlern um? Wie gehen wir (einzeln und kollektiv) Herausforderungen an? Wie geben wir uns Feedback? Wenn wir uns gemeinsam einigen, wie wir gemeinsam lernen und arbeiten wollen, nehmen wir bewusst Einfluss auf unsere Kultur.

Lernkultur als Chance für Veränderung

Wenn wir mit der Organisation, mit unserem Unternehmen, mit der Gruppe in der wir sind, Änderungen anstreben – brauchen wir eine klare Vorstellung unserer aktuellen Lernkultur und eine Vorstellung davon, wie sie in Zukunft aussehen soll.
Ich berate Unternehmen und Organisationen bezüglich ihrer eigenen Lernkultur und helfe ihnen durch gezielte Fragen, diese zu entwickeln.

Geht Lernen automatisch? Oder müssen wir es erst lernen?

Dieser Frage bin ich in meinem Vortrag für das LPaso – Institut für Lernkultur e.V. nachgegangen.

Kontaktiere mich hier, wenn du Interesse an einem Lerncoaching, Vortrag oder Impuls zu Lernkultur oder eine Beratungsanfrage hast.

Artikel & Interviews

Interview bei Uwe von Grafenstein
Interview beim Podcast von IMC AG
Anpassungsfähigkeit
Artikel für Adidas Gameplan A